Sven Sinclair

Music, only music, but music…


Hinterlasse einen Kommentar

Hamburg Burning

Der Track für den August. Ich war mir erst sehr unsicher ob ich ihn veröffentliche, weil der Track so unglaublich verspielt ist. Aber mir gefiel er über die letzten Wochen dann doch immer besser und inzwischen denke ich, ist es ein toller Track um ein Set zu beenden. Zumindest für mich funktioniert er so. (o:

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Vegane Käse Sauce (auf Karotffel / Karotten Basis)

Das Original Rezept ist von Peta und unten verlinkt. Ich habe es leicht abgewandelt und mag noch ein paar Zubereitungstrips dazu schreiben.

~ 350g Kartoffeln
~ 150g Karotten

150ml Wasser
120ml Olivenöl
2 TL Salz
1 EL Zitronensaft (alternativ geht auch Essig, ich nehme dafür Balsamico Essig)
¼ TL Zwiebelpulver
½ TL Chili / Knoblauchpulver
1 TL Paprikapulver (Rosenscharf)

Im ersten Schritt die Kartoffeln und Karotten klein schneiden und weichkochen lassen ca. 45 Min. Klein für den Pürierstab im nächsten Arbeitsgang.

Wasser abgießen und die restlichen Zutaten in den Topf. Danach alles klein pürieren für ein paar Minuten und ja, fertig. Sehr einfach zuzubereiten und gelingt eigentlich immer.

Man kann ruhig etwas mehr Kartoffeln / Karotten nehmen also 600g insgesamt. Das Verhältnis von etwa 2:1 ist nur so grob wichtig. Etwas mehr Gemüse, macht das halt auch etwas cremiger / fester am Ende. Das mit dem Paprikapulver ist auf meinem Mist gewachsen, weil ich das halt so gerne mag bzw. ein ziemlicher Paprikafan bin.

Das ganze passt extrem gut zu Spätzle oder Spiralnudeln, kann aber auch als Dip dienen oder als Sauce verwendet werden, ich mach mir das sogar gerne mal auf einen Toast. Das ganze wird aber nie fest und bleibt immer in dieser flüssigen Form! Also zum Überbacken jetzt eher so mittel gut, aber einen Auflauf kann man bestimmt auch in einer Auflaufform damit machen.

Original Rezept:
https://www.petazwei.de/die-ultimative-vegane-kaesesosse


Hinterlasse einen Kommentar

Kidneybohnen Bratlinge

Pro Dose Kidneybohnen
4 EL Haferflocken
1 EL Mehl (Dinkelmehl)
3 EL Olivenöl
1 TL Senf
1 TL Tomatenmark
etwas Paprikapulver (Rosenscharf)
etwas Salz
etwas Pfeffer

Das ganze in einen Topf, zerstampfen und dann als Bratlinge in der Pfanne in neutralem Öl (Sonnenblumenöl) oder z.B. in der Friteuse als Kügelchen anbraten.

Geht recht schnell und klappt eigentlich immer. (o:

Kidneybohnen Bratlinge


Hinterlasse einen Kommentar

It Is Calling From Deep Under The Sea

Nach meinem Kopfhörer Drama, kommt der Track für den Juni etwas später. Aber lieber spät als nie.

Long story short, Focal hat es 5 Wochen nicht hinbekommen Thomann zu sagen, dass die Focal Spirit Professonal keine „spare parts“ haben und generell im ganzen getauscht werden. Damit hatte ich 5 Wochen lang keine KH zum ordentlich abhören meiner Tracks. Jap, jap.

In dem Track stecken noch mal 2 Stunden „postprocessing“ hoffe er gefällt. (o:


Hinterlasse einen Kommentar

Gemüse in Kokosnuss-Curry

Das Rezept ist sehr einfach und ohne viel Aufwand, braucht nur ein bisschen Zeit.

Benötigt wird:
– Gemüse nach Wahl
– Eine Dose Kokosnussmilch (Cremig)
– Rote Currypaste
– ggf. etwas Wasser

Im Bild (unten) habe ich folgendes Gemüse benutzt:
– etwa 5 Kartoffeln (klein geschnitten)
– etwa 2 große Karotten (klein geschnibbelt)
– einen Bund Frühlingszwiebeln (6 Stück waren es in diesem Fall)
– eine rote Paprika

Vorab: Je nachdem wie scharf ihr es haben wollt, nehmt ihr mehr oder weniger Curry Paste. Zwei Teelöffel sollten reichen, besser ist vielleicht ein Löffel erstmal auflösen und abschmecken. Dann evtl. einen zweiten oder gar dritten wenn ihr es sehr scharf mögt. Rote Currypaste basiert auf Chilli und Chilli ist ein „Nachbrenner“ d.h. die Schafe kommt erst etwas später daher kurz warten nach dem probieren um zu merken wie scharf es wirklich ist.

Kartoffeln und Karotten klein schnibbeln und etwa 30 Min vorkochen. Die Frühlingszwiebeln und die Paprika in der Zeit klein schnibbeln. Dann die Kokosnussmilch mit Currypaste in einen Topf, aufkochen bis die Currypaste sich aufgelöst hat. Die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und Paprika dazugeben, etwa 5 Min bei kleiner Hitze köcheln lassen, dann die Karotten und Kartoffeln dazu und nochmal 5 Min köcheln lassen. Man kann das ganze ruhig mit etwas Wasser noch auffüllen.

Gemüse in Kokosnuss-Curry