Sven Sinclair

Music, only music, but music…

Offene Beziehungen

Hinterlasse einen Kommentar

Eine ganze Weile nun habe ich schon vor diesen Text zu verfassen weil es ein sehr modernes bzw. zeitgemäßes Thema ist auf das ich häufig angesprochen werde. Anlass habe ich aber auch mehr als genug diesen Text endlich mal zu verfassen.

Ein generelles gut oder schlecht gibt es für mich zu keiner der beiden Beziehungsformen, für manche Beziehungen eignet sich das eine für andere das andere besser es kommt eben sehr stark auf die Partner drauf an und noch mehr darauf wie sie miteinander kommunizieren.

Eine offene Beziehung ist für mich (in meiner Sicht der Dinge) dann sinnvoll, wenn Gewisse Sexualpraktiken von einem oder beiden der Partner (klassische zwei Personen Bindung, poly Verbindungen lasse ich hier mal außen vor.) nicht gewünscht (z.B. SM) oder möglich (das jeweils andere Geschlecht) sind. Grundsätzlich findet für mich eine Trennung zwischen Sexualität und Partnerschaft statt, was nicht heißt, dass beides nicht Hand in Hand gehen kann. Generell ist es so natürlich am schönsten und wünschenswert. Einen anderen Menschen kann man schließlich nicht besitzen und darum mag ich auch den Satz „Was du liest lass frei, kommt es zurück gehört es dir“.

Als Freifahrtschein sich wild durch die Gegend vögeln zu können finde ich eine offene Beziehung Sinn frei und würde persönlich so etwas auch nicht mitmachen. Eine offene Beziehung bringt für mich auch nicht unbedingt mehr Freiheit mit sich, im Gegenteil, es bringt sehr viel Verantwortung mit sich für den Partner und erfordert sehr viel Aufmerksamkeit und Feingefühl ob es dem Partner damit noch gut geht. Klar Eigenverantwortung darf man nicht vergessen, aber was wenn der Partner es aus Verzweiflung mitmacht nur um den Partner nicht zu verlieren? So ein egoistisches Arschloch möchte ich nicht sein. Mich hat man einmal versucht in eine offene Beziehung zu drängen / zu zwingen, im O-Ton war es „ich kann das nur so“ und meine Antwort war zu gehen (gut der im gleichen Atemzug gestandene Betrug war mindestens genauso ausschlaggebend). Aber ich weiß auch wie Willensstark und konsequent ich selber bin und weiß wie viele Menschen es eben nicht sind. Im Idealfall kann man über so etwas locker und frei in einer Beziehung reden.

Eine offene Beziehung sehe ich (wenn es funktionieren soll) nicht als eine Konstante in der Beziehung, sondern etwas das dann ist wenn es beiden damit gut geht und beide es wollen und pausiert wenn einer der beiden es für den Moment nicht kann. Wichtig ist, dass man es als Paar entscheidet. Auch zu Beginn einer Beziehung empfände ich es als unpassend, vielleicht wenn mein Partner schon eine lange sexuelle Bindung mit wem hat und diese nicht verlieren möchte durch die Beziehung.

Fazit, es kann funktionieren – aber man muss sehr vorsichtig sein wenn man kein Arschloch ist und den anderen nicht verletzten will, außerdem braucht es Zeit.

Vermutlich werden viele Leute erstaunt sein wie aufgeschlossen und positiv ich generell einer offenen Beziehung gegenüber stehe, ich denke die Auflagen dazu habe ich oben aber auch gut herausgearbeitet und trotzdem noch einiges vergessen.

Diese Sichtweise kommt nicht von irgendwoher, Erfahrungen, Beobachtungen und natürlich auch viel nachdenken – besonders der Aspekt, warum so wenige Beziehungen in der heutigen modernen Zeit wirklich halten. Wenn man bedenkt, dass Ehen früher viele Jahrzehnte gehalten haben und heute schon lange haltende Beziehung (meine Beobachtung) etwas eher seltenes geworden sind, fragt man sich doch warum das so ist.

Die Antwort fand ich für mich in der heutigen modernen Zeit, sie ist sehr schnelllebig und wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Auch mangelnde Kompromiss Bereitschaft so wie ein vorgegaukelter Selbstverwirklichungswahn der zu einer krassen Egozentrik führt. Schon kleine Konflikte können schnell das Aus für eine Beziehung sein. Letztendlich ist eine Beziehung für mich überwiegend eine gute Freundschaft mit Sex (Sex ist für mich einhergehend mit Vertrauen und Zuneigung). Aber beobachten wir uns selber einmal, wenn etwas kaputt geht reparieren wir es da noch? Oder kaufen wir uns schlicht weg etwas Neues. Meist kaufen wir etwas Neues wenn das Geld da ist, oder nicht? Kaum wer bringt seine Schuhe zum Schuster noch, sein Auto oder seinen Computer bringt man dann schon eher weg aber auch da werden dann neue Teile eingesetzt und die alten entsorgt.

Für mich hab ich beobachtet, dass sich dieses Verhalten auch auf den Umgang vieler Menschen mit anderen Menschen übertragen hat. Du bist nicht so wie ich dich will, also klappt das mit uns nicht – ein neuer Mensch muss her. Daran arbeiten, Kompromisse eingehen und Lösungen finden wie man daran arbeiten kann um es besser / gut zu machen, macht kaum noch wer (Erfahrungsgemäß, vielleicht habe ich aber auch ein Scheiß Händchen für Partner).

Eine offene Beziehung ist für mich so ein „Workaround“ für das Thema Sex in einer Beziehung und letztendlich sehe ich es so; Es muss nicht, wenn Bedarf vorhanden ist kann man darüber reden, es klären und ausarbeiten. Dazu bedarf es aber, wie oben geschildert, einer funktionierenden Kommunikationsbasis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s