Sven Sinclair

Musik nur Musik und doch Musik


Hinterlasse einen Kommentar

Das Ding mit dem Boot…

Irgendwo zwischen Techno und Philosophie fragte mich vor ein paar Wochen ein Freund nach folgendem, etwas was wohl im Umfeld seines Studiums aufkam.

Es ging um ein Schiff welches immer mal wieder verbessert wird mit neuen Teilen. Der Bootsbauer der dieses durchführt sammelt jedoch die alten Teile und baut diese wieder zusammen, so dass ein neues Schiff entsteht. Irgendwann ist das ursprüngliche Schiff gänzlich ausgetauscht in allen Einzelteilen und dementsprechend sind alle alten Teile zu einem neuen Schiff zusammengesetzt. Die Frage nun ist, welches ist das ursprüngliche Schiff. Das gänzlich ausgebesserte oder das aus den alten Teilen zusammengesetzte?

Mein Ansatz nach längerem drüber nachdenken ist folgender. Wobei ich vorwegnehmen mag das es meiner Meinung nach kein richtig oder falsch gibt beim beantworten der Frage. Für mich sind beide Schiffe das ursprüngliche Schiff. Wobei ich das aus den alten Teilen zusammengesetzte als eine Art Erinnerung oder Kind des ursprünglichen Schiffes erachte. Wie alles im Leben unterlag das erste Schiff Veränderungen, hat sich weiterentwickelt, ist aber im Kern das geblieben was es immer war (ein Schiff). Aus diesem ursprünglichen Schiff jedoch wurde nach und nach ein neues Schiff zusammengesetzt, eine Erinnerung an das was es mal war. Oder eben ein Kind. Alles was wir schaffen und auch unsere Handlungen sind Teil von uns, sind wir in einem gewissen maß für mich.

Würde ich eine Wertigkeit einbringen müssen, würde ich wohl sagen dass das neue Schiff das „echtere“ ist und das andere lediglich eine Erinnerung an das was einmal war. Was jedoch sind wir ohne unsere Vergangenheit und ist unsere Vergangenheit nicht ein unabdingbarer Teil von uns?

Sicherlich eine verbesserungswürdige Darstellung meiner Ansicht, aber ein Abbild meiner Sicht darauf, im Moment. (o:

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.