Sven Sinclair

Musik nur Musik und doch Musik


Hinterlasse einen Kommentar

Endlich wieder Krieg…

Auch wenn ich mich versuche von den Medien fernzuhalten, bekomme ich fast zwangsläufig mit das die Welt wieder einmal verrückt spielt und zu viele Menschen nach Blut dursten. Wenn ich diese Meldungen mitbekomme bin ich froh und unglaublich dankbar das ich in meinem Leben keinen Krieg spürbar miterleben musste und ich hoffe auch dass das so bleibt. Krieg ist etwas was in Computerspiele gehört und zwar auch nur dorthin und hoffentlich sieht jeder der das liest ebenso vielelicht ja gerade die welche auch solche Spiele spielen. In Kriegen gibt es keine Gewinner (sowas sehe ich als propagandistische Lügen) Waffenkonzerne vielleicht noch am ehesten, aber menschlich gibt es immer nur Verlierer denn Menschen verlieren Angehörige, Freunde, Verwandte vielleicht auch die ein oder andere große Persönlichkeit oder Person aus der hätte etwas großes werden können, egal auf welcher Seite gekämpft wird. Wenn ich diese Spiele spiele merke ich eines immer sehr deutlich, mit einem Klick ist alles vorbei, zum Glück kann man in so einem Spiel neu spawnen, im Reallife geht das nicht und im Reallife bin ich es vielleicht der in einer Kampfsituation mit einem Klick weg ist, für immer. Vielleicht sensibilisieren euch solche Spiele auch, vielleicht auch erst meine Gedanken und Worte darüber, vielleicht auch garnicht.

Das ihr euch nicht über so etwas wie eine Nationalität definiert kann ich ebenfalls nur hoffen, egal welche Nation, meine Nation heißt jedenfalls Mensch und ich lasse mich nicht instrumentalisieren. Da ist genug Persönlichkeit als das ich mich nicht hinter einer Nationalität verstecken muß und ich denke wer sich über solche Dinge definiert hat auch schon verloren weil er sich etwas unterordnet was sich kein Mensch aussuchen kann. Er unterliegt damit der Willkür des Lebens. Ähnliches gilt für Geschlecht, sexuelle Neigung und irgendwo auch Religion. Natürlich wähle ich meine eigene Religion aber woran ich glaube das was sich mir als einleuchtend erweist, darauf habe ich keinen Einfluss.

Meine Persönlichkeit definiert sich über meine Taten, dass wie ich mich dieser Welt präsentiere und somit auch über meine Musik die viel über mich verrät, mehr als ich den meisten Menschen zutraue zu verstehen.

Am Ende möchte ich mich selbst zitieren:

„Wer zur Waffe greift hat seinen Verstand längst abgelegt“
– Sven Sinclair


Hinterlasse einen Kommentar

Doomsday Device

Ein neuer Track während ich längst an einem weiteren arbeite. Irgendwie ist es immer der nächste Track der so viel reifer und besser klingt als der Letzte. Noch immer mache ich für mich riesen Sprünge von Track zu Track, auch bei diesem wieder und beim neuen auch wieder.

Hier habe ich mehr Zeit in das Mastern als sonst gesteckt, ich denke man kann es schon hören aber es muß immer noch einiges passieren.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.